Green Horse Ranch

...your horseback operator in Ecuador since 1995

Kolibri Trail - (4 -5 Tage)

Diese Route musste geändert werden und wird jetzt vom sogenannten Vulkan und Yumbo Trek ersetzt, der auf 4 bis 7 Tage angesetzt werden und auch in Bellavista enden kann. Details hierzu bitte per email anfragen.

Tag 1:

Anfahrt von Quito in den ca 40 km entfernten Vulkankrater Pululahua, heute ein überaus artenreiches Naturschutzgebiet, in dem die Weiden der Green Horse Ranch liegen. Wir beginnen unseren Ritt in tropischem Klima, der Weg wird gesäumt von Zuckerrohrfeldern, Bananenstauden und einzelnen Kaffeesträu-chern. Durch lichte Bambuswälder reiten wir nun stetig leicht bergan und überqueren dabei den Kraterrand nach Westen. Nach und nach eröffnen sich herrliche Ausblicke auf die Welt zu unseren Füssen. Auf abgelegenen kleinen Gehöften ringen die Hochlandbauern dem humusarmen Boden auf den steilen Feldern einen spärlichen Ertrag ab. 

Nahe den vulkanischen Quellen von El Cachaco erwartet uns ein warmes Abendmahl in den meterdicken Mauern einer 350 Jahre alten Hacienda. Hier residierte einst der Graf von Amboise, Mitglied der französischen Gesandtschaft, welche Mitte des 18. Jahrhunderts im heutigen Ecuador den Äquator vermass. Messinstrumente mit einer alten Pariser Adresse, sowie antike Möbelstücke aus der Zeit des Luis XIV sind hier zu bewundern, während wir im stilvollen Speisesaal dinieren. Da die Gastherren nicht immer zur Verfügung stehen, gibt es eine alternative und ebenso interessante Übernachtungs-möglichkeit in der agrartouristischen Naturschutzstiftung im Bergdorf Yunguillas, einschliesslich Zeltoption.


Tag 2:

Beim Ritt durch grünes hügeliges Weide- land, vorbei an einigen herrschaftlichen Hacienden, Kampfstierzuchten und Blumen-plantagen, nähern wir uns langsam dem knapp 4800m hohen Pichinchamassiv, an dessen Nordwestflanke sich das malerische Örtchen Nono schmiegt, unser heutiges Etappenziel.

Die Route vermittelt uns einen lebendigen Eindruck von der agrarischen Gegenwart und Vergangenheit des Landes, und ist ausser- dem angestammtes Zuchtgebiet edler Pferderassen. Einige Gallopstrecken entlang der Felder und Wiesen verkürzen heute unseren Ritt. Wir finden wir Unterkunft in einem einfachen, noch im Kolonialstil erbau- ten, gutbürgerlichen Farmhaus. Beim abend- lichen Kaminfeuer wissen unsere Gastgeber interessante Geschichten über Land und Leute zu erzählen, die auf Wunsch mit lokalem Feuerwasser gewürzt werden.


Tag 3:

Wir hoffen auf klare Sicht, denn es stehen uns herrliche Bergblicke in Aussicht. Über einen fast 4000 m hohen Pass, am Rande der Baumgrenze und andinen Grasland-schaft, führt unser Weg hinunter in saftig grüne Nebelwaldregionen mit zahlreichen Wasserfällen zur Forellenzuchtstation Tanda- yapa und von dort aus weiter in das Naturreservat von Bellavista, wo unzählige Kolibris ihr Zuhause gefunden haben.


Das letzte Stück wegs geht es im Begleit-fahrzeug. Uns erwartet eine urige Lodge mit heißer Dusche und leckerem Essen aus der Vollwertküche. Vom Balkon unseres Mehr- bettzimmers auf der obersten Etageeiner einzigartigen, kugelförmigen Bambus-konstruktion, genießen wir einen weiten Blick über den Nebelwald und lauschen exotischen Vogelstimmen.


Tag 4:

Nach einem reichhaltigen Frühstück kann wer will an einer Führung durch den Naturpark Bellavista teilnehmen oder auf eigene Faust mit Trailkarte die Urwaldpfade erkunden. Wir können uns Zeit lassen, die herrliche Umgebung mit ihrer Pflanzen- und Vogelvielfalt zu geniessen, bevor unser Begleitfahrzeug uns nach dem Mittagessen zurück nach Quito bringt.


Diese Tour kann auch als ein 5-Tages-Ritt gebucht und mit dem Pululahua Erkundungs-Ritt A kombiniert werden, so dass man einen Tag zum Aufwärmen und Pferde-Probieren hat.


4 Tage Preis/ Person:    725,- USD   

5 Tage Preis/ Person:    860,- USD  


Teilnahmevoraussetzungen: 2 - 8 Personen ab mittlerer Reiterfahrung