Green Horse Ranch

...your horseback operator in Ecuador since 1995

Tal der Götter Ritt - (3 Tage)

Der beliebteste Teil unseres 8-Tagesrittes führt uns auf versteckten Pfaden zu, über und entlang des malerisch gelegengen und von steilen und tiefen Schluchten durchzogenen Guayllabamba Flusstals, welches schon vor über 1000 Jahren von einheimischen Kulturen besiedelt wurde, die hier sowohl Ackerbau betrieben als auch ihren Göttern Tempel bauten und überdies bereits den genauen Verlauf der Äquatorlinie kannten! Alte, überwucherte Pfade, vorzeitliche Steinpyramiden, Grabhügel, Terrassenanlagen, Karamikscherben und Hieroglyphen längst verloschener Kulturen begegnen uns auf unserem Weg und legen Zeugnis ab von einer einst großen, zerstörten, geheimnisvollen Vergangenheit. All dies eingebettet in ein angenehmes semi-tropisches Klima mit ständig wechselnden Landschaften machen unseren dreitägigen Reitausflug zu einem unvergesslichen Erlebnis.

 
 
 

Diese Tour richtet sich an erfahrene Reiter/innen, da er steiles, anspruchsvolles Berggelände durch üppige Vegetation - in dem zum Teil auch abgestiegen und geführt werden muss - mit Galoppaden über Höhenzüge mit herrlich weiter Aussicht verbindet.

1. Tag 

Privattransport von Quito in das ca 40 km nördlich gelegene Naturschutzgebiet Pululahua. Bereits die Anfahrt im Jeep ist ein Erlebnis für sich und offeriert tolle Photo-Stops. Inmitten der spektaku- lären Landschaft dieses erloschenen Vulkankraters liegt die Farm, auf der zuverlässige und trittsichere Pferde auf uns warten, um uns auf einer unvergesslichen Exkursion durch stetig wechselnde Landschaften und Vegetationszonen zu begleiten. Dabei umranden wir heute den kegelförmigen Lavadom in seiner Mitte.


  

2. Tag

Auf unserem Weg zur Forschungsstation Chaupisacha inmitten von üppigem Berg- nebelwald überqueren wir erodierte Lavafelder mit blühenden Orchideen und mineralischen Quellen. Vorbei an tiefen, von Lavaströmen gekerbten Schluchten verlassen wir den Vulkan und gelangen schliesslich in das schmale Tal des Rio Blanco, in dessen warmen Klima Zuckerrohr, Kaffeesträucher und tropische Früchte gedeihen. Wenn die Strahlen der Abendsonne über den Terrassen der Festung "Portalanza" durch die Wolken brechen, ist das ein Anblick wie nicht von dieser Welt. Niebli de la Compania ist der Name der idyllischen, abgelegenen Farm, auf der wir heute übernachten. Keine Elektrizität! Bei Einbruch der Dunkelheit erwartet uns ein kraftvolles Kaminfeuer im Open-Air Speisesaal an der alten Jesuitenmauer.

3. Tag

Auf einer anspruchsvollen, unvergesslichen Tour geht es heute entlang des  von steilen und tiefen Schluchten durchzogenen Guayllabamba Flusstals. Pfade durch abenteuerliches Berggelände, mal wüstenartig, mal dicht bewachsen, verbinden sich mit Galoppaden über atemberaubende Höhenzüge mit weiter Aussicht. Nach einigen Kletterpartien queren wir die kristallklaren Fluten des Rio Blanco, um auf der gegenüber liegenden Seite den Rückweg zum Vulkan einzuschlagen. Ankunft auf der Farm gegen 16:30 Uhr und Rückfahrt nach Quito. 

 
 
 

3 Tage Preis/ Person:     575,- USD    (2-8 Personen)

                                         795,- USD    ( 1 Person)


Teilnahmevoraussetzungen: 1 - 8 Personen mit solider Gelände-Reiterfahrung, die gut zu Fuss sind und sportlichem Geist besitzen.